Chill-out Oase Dachgarten

Chill-out Oase DachgartenNeuer grüner Hotspot in der City

Manchmal kann München dann doch abgefahren & anders! Mitten in der City - oder besser gesagt über den Dächern der Stadt - gibt's seit Anfang Juni einen neuen Wohlfühl-Hotspot. Der Dachgarten vereint entspannte Garten-Atmosphäre mit urbanem Rooftop-Flair und hat schon jetzt absolutes Potenzial DIE Mittagspausen Chill-out und Afterwork-Location der Stadt zu werden.

Für mich ist das hier zum Abhängen und Wohlfühlen - einfach kurz mit dem Radl herfahren und dem Stress der Stadt entfliehen.

Michael Faltenbacher (Dachgarten)

Auf dem obersten Parkdeck des Alpina-Parkhauses in der Adolf-Kolping-Straße 10, liegt die grüne Oase. Das neueste Projekt der beiden erfahrenen Münchener Event-Gastronomen Thomas Manglkammer und Michael Faltenbacher hat fast zwei Jahre der intensiven Vorbereitung gebraucht. Der Aufbau - komplett aus Holz - wurde dann in nur sechs Wochen auf die Parkdeckauffahrt gezaubert und perfekt in die Umgebung integriert.

Gearbeitet wurde hier mit viel Liebe zum Detail und vor allem mit einem innovativen Konzept, um ganz bewusst nicht einfach nur die X-te Champanger-Schlürf-Bar der Stadt zu eröffnen. „Es soll ein echter Mehrwert für die Stadt sein und nicht einfach nur wieder irgendwas.“ Vor allem soll es aber ein Ort zum Abschalten sein, an dem man sich in gemütlich grüner Atmosphäre eine Pause vom hektischen Stadt-Alltag gönnen kann. „Für mich ist das hier zum Abhängen und Wohlfühlen - einfach kurz mit dem Radl herfahren und dem Stress der Stadt entfliehen.“

Es geht hier einfach ums "da sein" und darum, den Garten zu genießen.

Michael Faltenbacher (Dachgarten)

Neben der Bar an der ihr von Saft- bis Weinschorle alles bekommt, was einen nach einem langen Arbeitstag glücklich macht, gibt's im Dachgarten auch eine kleine feine Karte mit spannenden Bowls und köstlichen Tramezzini-Sandwiches. Auch hier heißt die Devise: ein überschaubares Angebot an ausgefallenen Kreationen, statt dem immer gleichen 08/15-Einheitsbrei. Für’s gute Essen, das zum erfreulich-überraschend großen Teil aus vegetarischen Gerichten besteht, ist die Crew vom 55 eleven zuständig und das Konzept sieht auch hier bewusst kein mehrgängiges Fine Dining Menü vor.

Die kleinen Gerichte zu - ganz München untypisch - absolut fairen Preisen zwischen 4 und 8 Euro, sollen nicht die gesamte Aufmerksamkeit auf sich lenken. „Es geht hier ums "da sein" und darum, den Garten zu genießen.“ Kleine Beete, die überall in der Location, zum Beispiel in Form von alten Reisekoffern, integriert wurden, sind zur freien Gestaltung gedacht. Darum haben auch wir gleich mal einen grünen Daumen bewiesen und uns dort verewigt.

Ein Dachgarten muss eben auch wirklich grün sein - einfach aber trotzdem spannend!

Michael Faltenbacher (Dachgarten)

Bei der Bepflanzung legen die beiden Gründer viel Wert auf Authentizität. Kein exotischer Schnick-Schnack, sondern hauptsächlich einheimische Gewächse zieren das ur-gemütliche Dach der Parkgarage. „Außer dem Bambus, den du als Sichtschutz einfach brauchst, war es uns sehr wichtig vor allem auf regionale Pflanzen zu setzten.“ Dass hier trotz der noch jungen Geschichte alles jetzt schon perfekt harmonisiert, spürt man schon beim ersten Besuch des Dachgartens. Für uns wird's auch sicher nicht der Letzte gewesen sein! Ein tolles Projekt für die Stadt - wir wollen mehr davon!

Fotos: Anna Pauels & Miles Köhler

Miles Köhler

Miles - mit dem Herz auf der Zunge und dem Bass im Ohr, tanzt sich unser ehemaliges Hauptstadtkind munter durch Münchens Elektroclubs. Von Kopf bis Fuß in schwarz - aber mit 'ner großen Portion Konfetti, bitte! Auf der Suche nach dem kleinen Hauch Berliner Luft im Augustinerland und dem Tofu-Steak im Weißwurst-Heaven.