Bester Kaiserschmarrn in München

Bester Kaiserschmarrn in MünchenFünf Spots, die uns kaiserlich verwöhnen

Kein Schmarren: Richtig guter Kaiserschmarrn ist eine Kunst für sich. Wir haben uns auf die Suche gemacht, nach den offenfrischsten, fluffigsten und liebevoll kredenzten Kaiserschmarrn in ganz München. Und natürlich sind wir fündig geworden. Egal ob mit fruchtig-saurem Zwetschgenkompott, süßem Rosinen-Mandel-Crunch oder aber mit Hummer und Kaviar (oh ja, das gibt's auch!), wir lieben sie alle! Für euch haben wir unsere fünf Favoriten zum kaiserlichen Schlemmen und Schmausen zusammengetragen.

Das Augustiner am Dom - Alles andere als Touri-Schmarrn

Hier geht's lang zum Traum-Kaiserschmarrn... © Murat Kaydirma

München und Augustiner, das gehört zusammen wie München und die Schweinshaxe. Aber unbedingt noch Platz für den Nachtisch lassen! Oder viel besser noch: Direkt süß einsteigen! Denn der Kaiserschmarrn mit Mandeln und Apfelmus für 11,90€ ist eine echte Gaumenschau. Ihr traut euch die durchaus prächtige Portion nicht alleine zu? Dann gönnt euch alternativ doch eine leckere Dessertplatte zu Zweit! Die ist besonders praktisch für Unentschlossene, die sich zwischen all den bayrischen Leckerlies nicht entscheiden können. Oder wollen. Auf der Platte findet ihr Apfelstrudel, Apfelkücherl, Zwetschgenknödel, Kaiserschmarrn, Apfelmus und Kirschsauce und das alles für faire 9,90€ pro Person. Lasset den Schmarrn beginnen! 

Der Malzraum - Klassiker in junger Atmosphäre

Auch der Malzraum hat's in Sachen Kaiserschmarrn drauf. © Murat Kaydirma

Zusätzlich zum fluffigen Kaiserschmarrn - geküsst von Mandeln und Apfelmus - lieben wir am Malzraum seine Gemütlichkeit, die aber nicht dunkeln und müde daherkommt, sondern jung und frisch. Mag an dem geradlinigen Interieur liegen - kein Schnickschnack, sondern einfach schön. Auf den Tellern fokussiert sich das Team auf "internationale mit besonderem Fokus auf den süddeutschen Raum neu interpretiert". Und das schmeckt nicht nur den Neuhauser Nachbarn! Reservieren lohnt sich, denn das kleine Lokal ist bekannt und beliebt. Vielleicht auch, weil man es so gut erreichen kann: fußläufig vom Rotkreuzplatz aus oder an der Tram - und Bushaltestelle Albrechtstraße. Ach und was euch sicher auch noch interessiert: der ofenfrische Schmarrn kostet 10 Euro.



Das Harlachinger Jagdschlössl - Erst Steak, dann Schmarrn

Beeindruckt nicht nur von außen: Das Harlachinger Jagdschlössl. © Murat Kaydirma

Mit braunem Rum aromatisiert, frisch mit Mandeln, Rosinen und braunem Rohrzucker karamellisiert, serviert mit hausgemachten Zwetschgenröstern und/oder Apfelmus - Jaja, wir kommen schnell ins Schwärmen, wenn wir an den Kaiserschmarrn im Harlachinger Jagdschlössl denken… Praktische Sache: Je nach Hunger kann man sich die Köstlichkeit wahlweise als Hauptgang - die Portion für 9,50€  - oder nur als Nachspeise für 6,90€ bestellen. Und wer vor dem süßen doch auch die Lust auf einen herzhaften Gang verspürt: Wir empfehlen das Steak saftig gegrillt auf dem Lavasteingrill. Im Frühjahr am besten im großen Biergarten genießen.

Das Gasthaus Weinbauer - Tradition zum guten Preis

Da läuft uns gleich das Wasser im Mund zusammen... © Murat Kaydirma

Einfach immer gut ist der Weinbauer an der Münchner Freiheit. Der köstliche Kaiserschmarrn nach original altbayrischem Rezept mit gerösteten Mandelblättchen und Rosinen in der Pfanne karamellisiert, kommt ebenso traditionell daher, wie das Gasthaus selber. Dazu gibt es ganz klassisch Apfelmus, das alles zum Preis von 9,90€. "Alt bewährt" wird im Weinbauer groß geschrieben, denn das "gmiatliche" Lokal gibt's bereits seit 1861. Übrigens: Wer mit kleinem Geldbeutel unterwegs ist, wird im Weinbauer auch fündig. Die wechselnden Mittagsmenüs bekommt ihr für studifreundliche 7,90€.



Die Kubaschewski Bar - Schaumwein & Schmarrn-Luxus

Lob ans Kubaschewski - für die spannende Kombi aus Schampus & Schmarrn. © Geheimtipp München/ wunderland media

Ihr habt Lust auf Deftig, aber auch nichts dagegen, wenn ein Bisschen Glam im Spiel ist? Schampus und Schmarrn? Willkommen in der Kubaschewski Bar am Stachus! Denn die hat genau das als Motto: die Kombi aus Perlwein & kaiserlicher Nachspeise. In den lauschigen Nischen oder an der gülden glänzenden Bar bleiben keine Luxuswünsche offen - vom ganz klassisch, süßen Kaiserschmarrn ab 8,50€ bis hin zur herzhaften, etwas besonderen Variante. Probiert doch zum Beispiel mal den "Sterne über Colombo" mit halbem Hummerschwanz, Krustentierschaum und Chili-Mayonnaise. Absolute Premiumversion: das Kaisermanöver mit der 30 Gramm Dose Premium-Kaviar und Co. Kostenpunkt: 59€. Man gönnt sich ja sonst nichts. Und wenn ihr eh schon mit den Fuffies durch den Club... Pardon, durch die Bar schmeißt, könnt ihr euch auch gleich ein Gläschen Prickelwasser gönnen. Den Crémant gibt's dann auch schon für 6,50€ pro Glas. 

Die besten Schnitzel Münchens

Fünf Orte an denen wir der Fleischeslust verfallen

Bilder von Murat Kaydirma für Geheimtipp München.

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Malina Köhn

In Schwabing geboren und aufgewachsen und schließlich im Westend gelandet: Man kann durchaus sagen, unsere Malina ist ein waschechtes Münchner Kindl. Bekannt für ihren exzessiven Konsum von Kaffee und To Do Listen, ist sie ihrer großen Liebe immer treu geblieben. Im Sommer findet man Malina fast ausschließlich am Eisbach oder an der Isar, meistens mit 'nem kühlen Hellen oder 'ner Paulaner Spezi in der Hand. Manchmal aber auch... ja genau, mit einem Kaffee.