BARESTA Showroom + Bar

BARESTA Showroom + BarSiebträger-Espresso für Kaffee-Gourmets

"Wer in Süddeutschland nach guten Siebträgermaschinen sucht, wird wahrscheinlich auf uns stoßen." Merken wir uns gerne! Nur suchen wir ja gerade nicht vorrangig nach guten Siebträgermaschinen, sondern nach gutem Kaffee! Und den finden wir – selbstverständlich frisch aus eben solch einer highly professional Siebträgermaschine – hier im Baresta ebenfalls.

Wer Kaffee sucht sollte nach Landrovern Ausschau halten

Nur nicht ganz so zwangsläufig, denn man läuft leicht vorbei an dem unscheinbaren Laden: leicht zurückversetzt, an der – im Vergleich zur oberen nicht so arg studentenbevölkerten – unteren Augustenstraße. Man achte bei der Suche auf den alten, eisblauen Landrover mit Kaffeeflecken-Patina! Stilecht.

Stilvoll und entspannt © Geheimtipp München

Kein Schnicknack nur stilechter Kaffee

Stilecht auch der Kaffee. Kein Schnickschnack. Kein Iced Soja Acai Latte mit Flavourshot. Nur purer, auf den Punkt gebrühter Espresso mit nach Belieben variierendem Milch-Schaum-Anteil. Vom Doppio, über Cappuccino und Flat White bis zum Latte Macchiato – das extrem fruchtige Aroma der frisch gemahlenen Bohnen kommt auf ganz unterschiedliche Weise sehr spannend zur Geltung. Mal drauf achten!

Auf den Punkt perfekt gebrüht © Geheimtipp München

© Geheimtipp München

© Geheimtipp München

© Geheimtipp München

Transparente Herkunft

Der Blend heißt Caffé Diemme Miscela Oro. Und genau wie die anderen, kaufbaren Marken Caffè Diemme SpecialiLe Piantagione di Caffè, Arcaffè und die Hausmarke – kreiert mit und bezogen vom Berliner Röster Willy Andraschko – wurde sie ausgewählt aufgrund ihrer vollständigen Transparenz hinsichtlich Herkunft, Aufbereitung und Röstung. Denn:

Wenn einer nicht alles draufschreibt, hat er was zu verbergen. Und darunter leidet meistens das Aroma.

Martin, Inhaber des Baresta

Für jeden die richtige Bohne © Geheimtipp München

© Geheimtipp München

© Geheimtipp München

© Geheimtipp München

Espresso für nur einen Euro - gibt´s denn sowas?

Das Aroma leidet hier allerdings wie beschrieben ganz und gar nicht. Erfreulicherweise noch nicht mal der Geldbeutel ... wo sonst in München bekommt man den Espresso an der Bar für 1(!)€? Thumbs up! Und was gibts dazu? Croissant und Pain au Chocolat. Frisch aus dem Ofen bis nichts mehr da ist. Früh sein lohnt sich also!

Oh là là Pain au Chocolat © Geheimtipp München

Früh kommen lohnt sich © Geheimtipp München

Für jeden die passende Maschine

Der Fokus liegt also wirklich rein auf gutem Kaffee. Und eben den Maschinen, die ihn zaubern: für Gastro oder Hausgebrauch, vom Einsteigermodell bis zur Ferrari-Ausführung für 8.000€, klassisch mit Holzgriffen oder fancy mit LED-Beleuchtung – hier wird jeder fündig. Und kann sein Baby, wenn’s wär, auch reparieren lassen. 

Hier wird jeder zum Kaffee-Experten © Geheimtipp München

© Geheimtipp München

© Geheimtipp München

© Geheimtipp München

Ungekünstelt und urban

Entsprechend hemdsärmelig und zweckmäßig-hip die Atmosphäre. Blümchen auf den Tischen wird man hier nicht finden. Dafür einen coolen, ungekünstelten, "ziemlich urbanen“ Spot für die HQ-Kaffeepause zwischendurch.

  • Kaffee

    Caffè Diemme Miscela Oro aus Padua, intensiv fruchtig. Espresso: 1,00€.

  • Kaffee-Begleitung

    Pain au Chocolat, so lange der Vorrat reicht (1,80€)

  • Lieblingsplatz

    Draußen auf einem Regiestuhl mit Blick auf den Landrover-Oldtimer.

  • Café-Begleitung

    Guter Kumpel (m/w), bevor beide zur Arbeit müssen.

word. © Geheimtipp München

Fotos von Verena Schindler für Geheimtipp München

Verena Schindler

Gut ist, was neu ist! Verenas Augen und Ohren sind permanent im Aufnahmemodus. Als Designerin freut sie sich über alles, was das als spießig verurteilte München auf der Skala der hippen Städte etwas steigen lässt. Zum Reizflut-Ausgleich: einen Cappuccino in der Sonne – very Munich... Die Welt sehen?! Unbedingt! Woanders leben? Auch cool. ABER: keine Berge sind keine Option.