American Schoolbus DinnerHopping

American Schoolbus DinnerHoppingRollin' Menü V.I.P. Paket für Zwei

Um in der lebhaften Gastronomie-Landschaft Münchens zu überleben, muss man sich schon etwas einfallen lassen. Zum Beispiel, statt seinen Gästen kulinarische Knospen wie überall üblich an der langen Tafel zu servieren, zusammen mit ihnen einen amerikanischen Oldtimer Bus besteigen und durch die City fahren. Solch ein einmaliges Dinner on the Road erwartet euch in unserem heutigen Adventskalendertürchen. Und mehr...

14. Dezember

DAS STECKT HINTERM TÜRCHEN

DinnerHopping am 17.12. für zwei Personen inklusive Mehrgangmenü am exklusiven Einzeltisch, Getränkebegleitung & Entertainment.

Jeder Stop ein neues Gericht

Mal Lust auf ein ganz neues kulinarisches Abenteuer? Dann seid ihr beim DinnerHopping genau richtig. Ihr besucht nämlich gleich drei ausgewählte Restaurants an nur einem Abend. Der Clou: Vor-, Haupt- und Nachspeise werden euch von den Kellnern direkt an euer lauschiges Plätzchen im Bus serviert - an jedem Bus-Stop ein neuer Teller. So könnt ihr voll und ganz die Stadtrundfahrt, die Show im Bus, aber vor allem das leckere Essen genießen. Insgesamt vier original amerikanische Schulbusse zieren die DinnerHopping Flotte.  Alle wurden in ihrem Inneren aufwendig zum American Diner umgebaut. Bis zu 55 Personen können in zwei Bussen parallel unterwegs sein - das Ganze ist also auch etwas für Teamevents und Firmenfeiern.

Küche auswählen, dann geht's los!

Bei der Buchung habt ihr die Wahl: italenische, amerikanische oder traditionell bayrische Küche. Los geht das knapp dreistündige, abendliche Event-Dinner am Hauptbahnhof und führt von Ost bis West an so einigen Sehenswürdigkeiten vorbei. Aber auch im Bus wird es garantiert nicht langweilig. Es erwarten euch eine magische Show-Begleitung und an den Wochenend-Touren musikalische Live Acts.

Zum Gewinnspiel

Gemeinsam mit DinnerHopping wünschen wir eine abwechslungsreiche Adventszeit!

Julia Katharina Tomski

Ursprünglich aus dem bodenständigen Nordrhein-Westfalen folgte Julia dem Ruf der Medienstadt München und fand als Feingeist mit Hang zu schönen Dingen, gutem Geschmack und herzerwärmenden Menschen hier ihr Glück und einen Quell an Inspiration. Trotzdem: Im Alltag trägt Julia statt weißem Blüschen und Perlenohrringen lieber zerrissene Jeans und das Herz auf der Zunge. Denn: U can take the girl out of the Pott but U can never take the Pott out of the girl.