Fünf außergewöhnliche VHS Kurse in München

Fünf außergewöhnliche VHS Kurse in MünchenVolkshochschulkurse von skurril bis spannend

Was Außerirdische und Jodeln gemeinsam haben? Nun ja, beides finden wir im Frühjahr/ Sommer Programm der Münchner Volkshochschule. Ihr kennt uns ja: Jeden Tag machen wir uns auf’s Neue auf die Suche nach besonderen Geheimtipps für euch. Oft stoßen wir dabei auf Erstaunliches. Naja.. und manchmal halt auch auf Verrücktes. Wir haben uns den neuen Katalog der VHS mal zu Gemüte geführt und geschaut, was es neben Aliens und Jodeln dort noch so zu lernen und entdecken gibt. Hier kommen unsere fünf Favoriten – von richtig skurril, über gar nicht mal so uncool, bis ziemlich spannend.

Interstellare Fremdlinge dringen ins Sonnensystem ein - ein Vortrag

Gibt es Außerirdische? We do not know... yet. © Geheimtipp München

Bevor ihr jetzt fragt: Ja, der Titel dieses einmaligen Vortrags lautet wirklich so. Seine Grundlage: Die Frage aller Fragen - Gibt es nur uns in diesem Universum oder noch weiteres Leben? Im Oktober 2017 rauschte ein unbekanntes Objekt durch unser Sonnensystem. Das Ergebnis: Großer Aufruhr und der Name „Der Botschafter“ kam auf. Doch wer hier wem von wo eine Botschaft senden möchte, und ob überhaupt, ist nach wie vor unklar. Wenn ihr wie wir schon viele Nächste nicht mehr schlafen könnt, weil ihr euch fragt ob jeden Moment ein grünes Männchen zum Fenster hineinstolpern könnte, dann ist der oben genannte VHS Termin eindeutig etwas für euch. Im Vortrag thematisiert Astrophysiker Dr. Andreas Müller, ob es sich bei dem Phänomen damals um ein Zeichen außerirdischer Intelligenz handeln könnte und wenn ja, was sie wohl mit uns am Hut haben will. Wir kramen dann im Keller mal wieder nach der DVD "E.T. nach Hause telefonieren" und freuen uns auf den 16. März.

"Holla-rei-dulliö!" - Jodeln lernen im Crashkurs

Wie die Schürze zum Dirndl gehört Jodeln jawohl zu Bayern! © Geheimtipp München

dass Jodeln in Bayern eine sehr alte Tradition hat, müssen wir euch freilich nicht sagen. Was für den ein oder anderen vielleicht aber neu sein könnte: warum gibt's die ulkige Lautmalerei überhaupt? Passt auf! - Der melodische Ausruf diente als früher als "Almschrei" zur Kommunikation von Berghütte zu Berghütte und als akustisches Hilfsmittel beim Kuhtrieb. Irgendwann wurde daraus eine Art Volksgesang. Über die Jahre haben gefühlt drölfzigtausend Volksmusiker (wir nennen hier mal keine Namen) die schöne, alte Tradition missbraucht. Und was soll man sagen?! - Mittlerweile sorgen Jodler wohl eher für müde Lacher, wenn sie in amerikanischen Comedy Formaten den typischen Deutschen portraitieren sollen. Als Münchner - gebürtig oder zugezogen - ein paar Takte Jodeln zu können und damit auch ein kleines Bisschen  Lokalpatriotismus und Tradition zu feiern, ist aber sicherlich nicht verkehrt, oder?! Auch, wenn uns in der Stadt so schnell keine Kuh über den Weg laufen wird, zumindest könne wir dann den ein oder anderen Touristen auf dem Marienplatz beeindrucken und dabei vielleicht ja noch ein paar Euros für die Weinschorlenkasse dazuverdienen. Der Kurs findet am 23. April statt. Lockert also schon einmal eure Stimmbänder!

Isländisch für Anfänger - ein Kurs in 15 Sitzungen

(Nicht) nur im Café Bla sinnvoll: Kaffee bestellen auf Isländisch. © Geheimtipp München

Myndir þú vilja læra erlent tungumál? Ob das jetzt wirklich „Habt ihr Lust, eine Fremdsprache zu lernen?“ auf Isländisch heißt, steht in den Sternen. Zumindest hat's uns so der allseits beliebte Googleübersetzer vorgeschlagen. Schon klar, Isländisch ist jetzt keine Standartsprache und auch beim anstehenden Urlaub – außer in Island – hilft sie uns mit ziemlicher Sicherheit nicht wirklich weiter. Aber ein oder zwei isländische Floskeln zu können... das hat schon was, oder?! Und wer weiß wann man's mal brauchen kann?! Nehmen wir zum Beispiel mal an, ihr trefft euch zum ersten Date im isländischen Café Blá und bestellt eurem Schwarm einen Cappuccino in der Landessprache. Na, wenn das mal keinen Eindruck schindet und euch mindestens einen zärtlichen Abschiedskuss einbringt! Also: Markiert euch den 5. März im Kalender, dann geht der Kurs nämlich los.

Grundkurs im Schafkopfen

Profis sehen: Für Schafkopf braucht man ein anderes Blatt © unsplash

Ihr kommt aus München, aber könnt kein Schafkopf?! Fast schon eine Schande... Schließlich gehört das Kartenspiel tatsächlich zum bayerischen Kulturgut. Wie gut, dass die VHS diesen - vor allem aus den Augen eines Bayerns - wirklich sinnvollen Kurs anbietet! Und zwar noch vor der Eröffnung der diesjährigen Biergartensaison. Denn da müssen wir uns wieder an diversen Stammtischen beweisen. Nicht nur beim Prosten, sondern auch beim Schafkopfen. Neben den allgemeinen Regeln lernt ihr in den vier Terminen auch einiges über die Geschichte des Spiels. Damit könnt ihr auf jeden Fall beeindrucken - nicht nur beim Stammtisch. Natürlich wird auch gespielt, sodass ihr viel praktische Erfahrung sammeln könnt. Für den ein oder anderen Münchner vielleicht ein Kurs zur Auffrischung, für "Zuagroaßte" wohl eher ein Akt der Assimilation. Egal wie: Wir haben Bock! Also: See you there!

Tour durch die Großmarkthalle

Frisches Obst und Gemüse - nicht nur das erwartet euch in der Großmarkthalle. © unsplash

Die Großmarkthallen, auch liebevoll und äußerst appetitlich der "Bauch der Stadt" genannt, ist der drittgrößte kommunale Markt in ganz Europa für Obst und Gemüse. Viele Lebensmittel, die wir in unseren Münchner Restaurants bekommen, stammen direkt von dort. Die Idee, mal hinter die Kulissen zu blicken und mehr über Trüffel, essbare Blüten, exotische Früchte und Co. zu erfahren, finden wir also ganz schön spannend. Auf unfassbaren 31 Hektar präsentieren 400 Händler all die geschmacklichen Variationen, die wir Münchner täglich genießen. Viele Händler freuen sich übrigens bei der geführten Tour am 28. April Tour über einen Ratsch und erzählen euch gerne alle Geheimnisse über ihre Lebensmittel. Abgerundet wird der Spaziergang mit Münchens besten Weißwürsten direkt im Wirtshaus "Beim Wallner". Die Großmarkthalle - eine eigene Welt mit eigenem Duft, ohrenerfreuender Lautstärke und einem ganz besonderen Charme - Das ist doch mal ein VHS Angebot nach unserem Geschmack! Wer nicht nur kulinarische Insights der Stadt tanken will, steigt mit uns in die Retro-VW Bullis von HeyMinga Touren und begleitet uns auf unserer Geheimtipp Tour.

Die Geheimtipp Tour

Mit HeyMinga durch Münchens unbekannte Ecken

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Sarah Langer

Sarah ist ein echtes Münchner Kindl. Heißt: „Gmiatlichkeit” hat für sie oberste Priorität. Ihr Herz schlägt für Electro-Funk-Musik und Weinschorle. Bar oder Berge, Currywurst oder Salat, Hund oder Katze – festlegen gehört definitiv nicht zu ihren Stärken. Dafür aber Kreativität, Lebensfreude und ein guter Schuss Sarkasmus.