30. Juli - 30. Januar 2022    ab 09:00Uhr

Auf den Spuren der Enten Duckomenta in München

Id 10 15 Rd Schlaraffenland 110x160mm – ©interDuck
Datum/Uhrzeit

30. Juli - 30. Januar 2022
ab 09:00Uhr

Location

Staatliches Museum Ägyptischer Kunst Gabelsbergerstraße 35, 80333 München
» Google Maps

089-28927630 info@smaek.de

Links

Bei Entenhausen und Donald Duck werdet ihr hellhörig und ohne Comics wäre euer Leben nicht das Gleiche? Oder ihr findet Enten einfach nur süß? Dann haben wir sehr gute, exklusive Informationen für euch. Forscher haben eine mysteriöse Entensippe namens „interDucks“ entdeckt und deren umfangreiches Kulturerbe sichergestellt. Das Ganze könnt ihr jetzt im Ägyptischen Museum hier bei uns in München hautnah erleben. Verliert also keine Zeit, diesen außergewöhnlichen Historienfund aus einem Paralleluniversum zu bestaunen.

Goethe In Der Campagna – ©interDuck
Wer sitzt denn da so elegant?
© interDuck

Berliner Künstler:innen schaffen Entenkulturerbe

Ja gut, zugegeben wir haben uns da vielleicht ein bisschen stark mitreißen lassen, aber glaubt uns, wenn ihr die Duckomenta verlasst, werdet ihr genauso gebannt sein wie wir von den Kulturgütern der „interDucks“. Mit der Mona Lisa, Da Vinci und Andy Warhol kann die Duckomenta locker mithalten – sie setzt sogar einen drauf. Hinter der außergewöhnlichen Ausstellung steckt eine Berliner Künstlergruppe: interDuck. Seit über 30 Jahren gestalten sie täuschend echte Enten-Exponate. Inspirieren lassen sich die Künstler*innen von den größten Werken der menschlichen Kunst- und Kulturgeschichte. Im Ägyptischen Museum werden nun rund 150 original Werke des Projekts ausgestellt, samt einigen Neuentdeckungen aus dem Alten Ägypten. 

Echte Kunstwerke, die die Welt bereisen

Bei allen Werken handelt es sich nicht etwa um Computeranimationen, sondern um echte Kunstwerke. Die Künstler*innen vereinen zahlreiche kreative Handwerke: Malerei, Zeichnung, Druck bis hin zur Bildhauerei. Dabei wandeln sie auf den Spuren der ganz Großen. Außerdem können sie stolz auf eine ziemlich lange Geschichte und unzählige Ausstellungsorte zurückblicken. Seit 1986 war die Duckomenta schon zu Gast in Paris, Malmö, Wien, Berlin, Rotterdam, Bregenz und und und. Mittlerweile konnten mehr als 2 Millionen Gäste die Werke der interDucks bestaunen und in ein geheimnisvolles Paralleluniversum eintauchen. Die Werke reichen von der frühen Kulturgeschichte bis in weite Fernen des Weltalls und behandeln dabei quasi alle wichtigen kulturhistorischen Epochen. 

442 Fruehstueck Im Gruenen 300dpi ©interduck – ©interDuck
© interDuck
425 Wandere Ueber Nebelmeer 300dpi ©interduck – ©interDuck
© interDuck

Auf ins Museum

Zusammengesetzt ist der Begriff Duckomenta aus Duck wie Ente, O von Staunen und Menta für Dokumente und real vorliegende Beweisstücke. Eben diese werden als Concept Art gemischt mit Pop Art bis zum 30.01.2022 im Ägyptischen Museum München zu sehen sein. Es ist die 73. Station der Duckomenta und auch dieses Mal, da sind wir uns sicher, werden die interDucks unzählige neue Anhänger und Fans ihrer Werke finden. Also worauf wartet ihr noch? Auf ins Museum!

Geheimtipp Muenchen Event Duckomenta 2021 Duckomenta 2021 02 – ©interDuck
So viele interDucks auf einmal.
© interDuck
Geheimtipp Muenchen Event Duckomenta 2021 01 – ©interDuck
Das kommt uns doch irgendwie bekannt vor…
© interDuck